Sie sind hier: Aktuelles » 

Interesse?

Wir treffen uns jeden Montag von 20:00 bis 22:00 Uhr zum Dienstabend.


DRK Ortsverein Fuldatal-Ihringhausen
Niedervellmarsche Straße 27a
34233 Fuldatal
(Feuerwehrhaus)

info[at]drk-ihringshausen[dot]de

08. Dezember 2018 - Katastrophenschutzübung

Am Sa., 08.12.2018, gg. 11:00 Uhr, wurden der 2. Betreuungszug Kreis Kassel und der 2. Sanitätszug Kreis Kassel alarmiert. Übungsszenario sollte ein schwerer Ver-kehrsunfall in der Gemarkung Ahnatal sein.

Bild: DRK OV Fuldatal-Ihringshausen

Bild: DRK OV Fuldatal-Ihringshausen

Bild: DRK OV Fuldatal-Ihringshausen

Da mit mehr als 25 „Verletzten“ gerechnet wurde, löste die Rettungsleitstelle in Kassel „MANV-25“ aus (Massenanfall von Verletzten-mehr als 25 Personen).

Aus Fuldatal-Ihringshausen rückte der Gerätewagen-Technik mit dem Sonderanhänger-Strom aus. Die Teileinheiten beider Züge aus dem Altkreis Kassel begaben sich zunächst zu einen Bereitstellungsplatz beim Schwimmbad Kassel-Harleshausen. Dort wurden beide Züge zusammengeführt. Die Teileinheiten erhielten dann von der Übungsleitung verschiedene Aufträge. So begaben sich die Rettungsfahrzeuge zur Unfallstelle. Die Gerätewagen begaben sich zur „Stahlberg-Sportanlage“ in Ahnatal. Dort wurde ein Behandlungsplatz-25 aufgebaut. Die Einsatzformation „Behandlungsplatz“ wird aufgebaut, wenn viele Verletzte im Rahmen eines Großeinsatzes nicht sofort in Krankenhäuser eingeliefert werden können. Die Verletzten werden dort von Rettungspersonal incl. Notärzten erstversorgt und später nach einem Notfallplan auf umliegende Krankenhäuser verteilt.

Die Aufgabe der Technik-Staffel aus Ful.-Ihringshausen bestand darin, den Behandlungsplatz mit Strom zu versorgen und beim Zeltaufbau zu unterstützen. Zur Stromversorgung wurde der Sonderanhänger-Strom mit einer Leistung von 48.000 W/h eingesetzt. Insgesamt wurden zwei Zelte und ein Pavillon aufgebaut.

Im weiteren Verlauf der Übung wurden verschiedene Verletztendarsteller zum Behandlungsplatz transportiert und dort „versorgt“. Unsere Aufgabe war dann die Überwachung der technischen Geräte.

Nach Übungsende wurde der Behandlungsplatz wieder abgebaut. Leider hatte es geregnet. Die Zelte und der Pavillon mussten deshalb in den Unterkünften nochmal zum Trocknen aufgestellt werden.

Zum Abschluss erhielten alle Übungsteilnehmer zur Stärkung Bratwurst und Getränke. Der Imbiss wurde durch die Verpflegungsstaffel des Betreuungszuges zubereitet.

Gegen 17:30 Uhr waren wir wieder in unserer Unterkunft.

13. Dezember 2018 14:49 Uhr. Alter: 185 Tage